Notes

Naming: Wie Sie 2024 Ihren perfekten Unternehmensnamen finden.

Kategorie:

Naming

Wer ein Unternehmen gründet oder ausgründet hat meist andere Dinge zu tun, als sich intensiv um einen Unternehmensnamen zu kümmern. Notare und Anwälte warten, Businesspläne müssen geschrieben werden, Produkte und Services wollen gestaltet sein. Der Unternehmensname? Reicht da nicht der Nachname der Gründer:innen?  

Tatsächlich ist es etwas komplexer. Schon alleine weil man im Zweifel eben recht lange mit einem Unternehmensnamen leben muss. Und: Rund um das Naming gibt es viele Anforderungen. Ist die URL noch frei? Wenn ja, welche? Wie sieht das rechtlich mit dem Unternehmensnamen aus? Klingt der gut? Oder doch zu abgedroschen? Und: Wie geht man eigentlich an die Suche des richtigen Firmennamen heran?

 

Naming: Wo Markenstrategie auf Textgefühl trifft

Als Strategie-Beratung sind wir bei superspring immer wieder in Markenbildungsprozessen. Marken bauen ist ein großartiges Erlebnis, weil man immer wieder das Gefühl hat, einen echten Beitrag für die Zukunft der Gründer:innen leisten zu können. Markenbildung muss als Ergebnis sehr einfach wirken, ist aber als Prozess nicht unkomplex. So kann die Erarbeitung eines klingenden Unternehmensnamens schon mal einige Wochen Zeit in Anspruch nehmen und ein ganzes Team in Beschlag nehmen.

Bis ein Vorschlag sitzt, braucht es nämlich viele, viele Vorschläge und ein Partner, der in Sachen Unternehmensnamen top Erfahrung hat. Mit dem „Standardangebot“ an zwei DIN-A-4 Vorschlägen Texten und zwei Korrekturschleifen kommt man da schnell als Agentur an die Grenzen. Und seien wir ehrlich: Ganz oben im Alltag auf der Agenda der meisten CMOs steht Naming auch nicht. Wie immer gilt auch hier: Wer seine eigene Trickkiste für Naming Prozesse hat, ist klar im Vorteil. Deshalb wollen wir heute einige unserer liebsten Hacks zu diesem wichtigen Thema teilen.

Naming x superspring

5 Schritte zu Ihrem neuen Unternehmensnamen

Wer sich auf die Suche nach einem Unternehmensnamen macht, sucht oft nach Inspiration. Wenn es nicht schon im Rahmen eines Businessplans generiert wurde, braucht es Wissen um Markt und Zielgruppen. Unser Posting über das 5C-Fragenmodell hilft hier sicher weiter. Die 10 beliebtesten Typen von Unternehmensnamen in Deutschland haben wir darüber hinaus in einem anderen Artikel bereits einmal vorgestellt. 

Zum Spicken ist es nämlich immer sinnvoll sich an einen halbwegs bewährten Prozess zu halten. Aber wer an den Namen des eigenen Unternehmens herantritt, sollte es tatsächlich mit ein wenig Kreativität tun. Denken Sie über das Naming ihres neuen Unternehmens kreativ nach und versuchen Sie es in den folgenden fünf Schritten für sich zu lösen. Ein paar hilfreiche Tools geben wir ihnen danach an die Hand.

1. Schritt: Von außen denken

Stellen Sie sich vor, dass Sie nicht über den Namen eines Unternehmens nachdenken, das Sie gründen wollen. Stellen Sie sich vor, dass Sie Kund:in sind. Was ist das Gefühl, das Sie mitgeben wollen, wenn man über Sie und ihr Unternehmen nachdenkt? Die richtige Antwort auf diese Frage ist fast immer emotional. Menschen werden herausfinden, was für tolle Produkte Sie herstellen, wenn ihr Unternehmensname Sie vorher psychologisch trifft und berührt.

2. Schritt: Die richtige Nische finden

Ihr neues Unternehmen wird in einer Nische erfolgreich sein. Positionierung bedeutet, diese Nische zu verstehen und sich dort aktiv zu verorten. Ihr Naming kann diese Nische reflektieren und auf einen Teilaspekt dieser Nische eingehen. Hilft ihr Unternehmen Kund:innen, etwas zu erreichen, was Sie ohne Sie nicht geschafft hätten? Sind Sie mit ihnen billiger, schneller oder attraktiver? Ihre Positionierung kann die Grundlage Ihres künftigen Unternehmensnamens sein.

3. Schritt: Werte transportieren

Vielleicht ist es gar nicht ihre Positionierung, die Sie in einen Namen überführen wollen. Möglicherweise ist es ihr Wertversprechen. Wer nach einem Unternehmensnamen sucht, verspricht seinen künftigen Kund:innen etwas. Etwas, was größer ist als ein Produkt, eine Kategorie oder ein harter Produktvorteil. Was ist es bei Ihnen? Freundschaft? Inspiration? Eine nachhaltigere Welt? Was auch immer es ist: Wer weiß, was er oder sie verspricht, ist klar im Vorteil. Haben Sie schon ihre Unternehmensvision und Mission formuliert? Dann setzen Sie doch da an. Wenn nein, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, sie zu formulieren.

4. Schritt: Mit Sprache spielen

Jeder gelungene Firmennname „spielt in einer Welt“. Sie haben ein Bild ihres künftigen Unternehmens vor Augen? Gut. Dann haben Sie instinktiv schon ein gutes Gefühl dafür, ob Sie mit modernen, digitalen Abkürzungen und Transkriptionen (Gorillas, Flickr) spielen wollen oder ob Sie beispielsweise mit griechischen Sagengestalten (Phaeton, Hermes) Größe und eine übergeordnete Rolle in der Welt repräsentieren wollen. Wenn Sie nach einem Unternehmensnamen suchen, können Sie sich für Spielfelder entscheiden, die es ihnen einfacher oder schwerer machen. Eine Übersicht über deutsche Unternehmensnamen haben wir, wie gesagt, hier aufbereitet.

5. Schritt: Mix, Match & Delete

Naming ist komplex und funktioniert anders als das Schreiben herkömmlicher Texte – einfach, weil die Rahmenbedingungen so komplex sind. Oft gibt es Wettbewerber mit dem selben Namen oder der Name drückt fast aber dann doch nicht ganz sicher das aus, was man sagen will. Möglicherweise gibt es rechtliche Bedenken oder Widerspruch aus dem direkten Umfeld, weil die erste Naming-Idee zu komischen Assoziationen führt. Die Antwort auf dieses Problem lautet: Auf Masse gehen. Nur wer viele Namen ausprobiert, sie kombiniert und neu zusammensetzt, gewinnt. Das gilt übrigens auch für die Domainsuche.

„Products are created in a factory, but brands are created in the mind.“

– Walter Landor, Branding Pionier

Namensfindung: Die Dos und Don'ts

Zugegeben: Manche/r hat auch einfach die Blitzidee für den Namen, der in Zukunft sein Unternehmen zieren soll. Für alle, denen das nicht so geht, haben wir nachfolgend ein paar Tipps für den eigenen Naming Prozess und ein paar hilfreiche Tools aufgelistet.

Naming: Die Dos

Wer einen passenden Namen für das zu gründende Unternehmen sucht, sucht meist nach einer Mischung aus mehreren Faktoren: Der Name muss rechtlichen Rahmenbedingungen entsprechen, verständlich oder zumindest emotional fühlbar sein. Oft soll der Name Verbindung zu einer Gründungs- oder Familiengeschichte ausdrücken. Und es wäre nicht schlecht, wenn er gut klingt und unmissverständlich ist. 

Um das zu schaffen, braucht es Zeit und vor allem VIELE Varianten. Wer denkt, dass ein Unternehme nach dem dritten oder vierten Versuch auf dem Papier stehen müsste, täuscht sich. Am besten nimmt man sich Zeit und Raum, um viele, viele, viele Varianten auszuprobieren, mit Freunden und Geschäftspartnern zu spiegeln und dann auszuwählen.

Unternehmensnamen sind dabei durchaus komplex. Ein Name selbst mag wenig aussagen, aber in Zusammenspiel mit einem Zusatz („Marketing Beratung“, „Krypto Börse“) oder einem Claim super funktionieren. Denken Sie ruhig komplex und in mehreren Begriffsdimensionen. Alte Regel: Den richtigen Namen spürt man, wenn er da ist. Bis dahin sollten sie mit den unten stehenden Tools (oder ohne) spielen, mixen & matchen, eine Nacht liegen lassen, dann von vorne.

Naming: Die Dont's

Wer nicht die tausendste Variante einer bestehenden Namenskombination oder eine unverständliche Abkürzung sein möchte, sollte sich nicht beschränken und auch nicht beschränken lassen. Weder von beauftragten Text-Dienstleistern, die 10 Naming-Variationen ins Angebot schreiben (es werden weit mehr gebraucht), noch von URL-Wünschen (die ohnehin nie erfüllt werden, weil Auto.de leider schon in Gebrauch ist). Ignorieren Sie das alles.

Denken Sie beim Naming erstmal nicht daran, was alles nicht geht. Denken Sie daran, was geht und was klingt. Bauen Sie eine Liste von „möglichen Naming-Territorien“, die sich sprachlich für Sie richtig anfühlen und von denen Sie dann sprachlich expandieren und URLs suchen können. Was sind Naming Territorien? Damit meinen wir sprachliche Welten, die sich in Sachen Tonalität richtig anfühlen? Eine Herkunft aus der griechischen Mythologie („Phaeton“) kann für ein Premium-Fahrzeug die richtige Wahl sein. Ein eher nach Transaktion klingender englischer Call-to-Action („Check24“) für ein Vertriebsportal im Internet.

Naming

Naming-Hacks: Tools, die wir gerne nutzen

Kreativität ist die Kunst, erstmal sehr viele Ergebnisse zu produzieren, die man dann optimieren kann. Das gilt gerade fürs Naming. Denn selten ist beim ersten Versuch schon der perfekte Unternehmensname dabei. Nachfolgend eine Liste, die möglicherweise bei der Namensfindung helfen kann.

1. Google

Google hat zwei “kostenlose” einfache Research-Tools an Bord, die bei der Namensfindung helfen können. Nein, die sind beide nicht dazu da, um Naming-Prozesse zu unterstützen. Aber man kann sie dazu zweckentfremden.

  • Google Keyword Planner: Eigentlich als SEO Tool gedacht, hilft der Google Keyword Planner auch beim Entdecken passender neuer Keywords für eine URL. Hier stecken oft viele Inspirationen für Namings drin (Link)
  • Google Trends: Hier werden relative Suchtrends abgebildet. Das können Nachfrageveränderungen bei URLs oder zu Themen sein. Auch hier liefert Google passende thematische Suchen, die Grundlagen von Namings sein können (Link)
    •  

2. Wikipedia

Wikipedia ist eine Schatzkiste an Inspirationen, Herleitungen und Versatzstücken, die zu einem Naming führen können. Die Idee ist simpel: Wenn ein Götterbote Hermes heißt und die Grundlage fürs Naming eines Logistikdienstleisters bildet, gilt das sicher auch für andere Gottheiten, Pflanzen oder Wetterphänomene für dieses grandiose Unternehmen, das Sie gerade aufbauen wollen. Denn alles kann eine Grundlage für Namings sein. Man braucht nur genug Inspiration:

Wikipedia Listen (Beispiele):

  • Sam Enrights Liste der unerwarteten Wikipedia Inspirationen
  • Liste von Unternehmensnamen mit Namensherkunft (Link)
  • Liste fremdsprachlicher Bezeichnungen für deutsche Orte (Link)
  • Liste von Gottheiten aus aller Welt (Link)
  • Liste an Superheld:innen aus aller Welt (Link)
  • Liste von deutschen Worten in anderen Sprachen (Link)
  • Liste von Gallizismen (Link)
  • Liste fiktiver Orte (Link)
  • Liste von Bäumen in Mitteleuropa (Link)
  • Liste von Philosoph:innen aus aller Welt (Link)
  • Wikipedias große Liste der Listen (Link)
      •  

3. AI Generatoren

Ohne Zweifel findet in kaum einem Innovations-Feld aktuell so viel Bewegung statt wie in der Künstlichen Intelligenz (siehe hierzu auch die superspring AI Marketing Linkliste). Das hat auch Folgen für die Namenssuche, denn natürlich ist die Suche nach dem richtigen Unternehmensnamen eben bis zu einem gewissen Grad auch automatisierbar. Wir sind zwar nicht ganz von der Qualität aller Tools in diesem Bereich überzeugt. Eine kleine Auswahl haben wir aber trotzdem bereit gestellt:

Ein paar Beispiele:

  • Jasper: Bei Jasper handelt es sich um einen 360°-AI Writer, der den Anspruch hat von Blogposts über Social Media bis hin zum Newsletter Text alles AI-basiert erstellen zu können. Dazu zählt auch Unternehmensnaming als Use Case. Wir sind auf die Ergebnisse gespannt.  (Link)
  • Copy.ai: Auch Copy.AI ist ein komplettes AI Copywriting Tool, das die gesamte Arbeit der Namensfindung nur durch Eingabe von Rahmenparametern wie Tonalität etc. erledigen will (Link)
  • Namelix lässt die Suche nach dem richtigen Namen sogar mehrstufig konfigurieren. Die Ergebnisse sind etwas erwartbar, liefern aber Inspirationen. Mit einigen Themen kennt sich Namelix definitiv besser aus als mit anderen (Link)
  • Looka: Ein AI Generator, der vor allem eines will: die passenden URLs verkaufen. Das Tool ist kein wirklich guter Naming-Texter, es liefert aber durchaus viele Inspirationen aus neuen Blickwinkeln (Link)
  • Namesnack: Auch dieses Tool will am Ende des Tages URLs verkaufen, textet dabei aber durchaus Namen, die nicht völlig außerhalb des Vorstellbaren liegen. Ein Blick lohnt sich (Link)
  • Userlike: Eine spezialisierte Naming Alternative für Bots (Link)
 
Übrigens: Für alle, die sich noch in das Thema AI Tools im Marketing-Einsatz generell einlesen wollen, hier ist supersprings große kuratierte AI Marketing Linkliste.

4. Sprachliche Helfer

Wer es hierher geschafft hat, scheint sich nicht vor kreativ-exotischen Wegen zum Ziel zu kommen, zu fürchten. Um mit Worten, Klang und Bedeutung zu spielen, empfehlen wir den Einsatz von klassischen sprachlichen Helfern und einigen eher obskuren Tools, die uns schon selbst gute Dienste geleistet haben. Auch bei unserem eigenen Unternehmensnamen superspring.

Die Exoten:

  • Scrabble Cheat Tools: Ja, richtig gelesen. Menschen betrügen beim Scrabbeln und nutzen dazu Online-Tools. So kann man beispielsweise mit Tools wie Wordfinder nach möglichen Wortanbindungen recherchieren, die sich reimen oder als Alliterationen funktionieren. Auch Tools wie tips liefern tolle Inspirationen für Begriffe, die gut zueinander passen oder mit bestimmten Lauten starten oder enden. Ideal fürs Naming von allen, die schon eine Richtung für den Unternehmensnamen haben.
  • Thesauri: In eine ähnliche Kerbe schlagen natürlich auch Thesauri, also Plattformen, die ähnliche Begriffe ausspucken, wenn man ihnen ein Wort vorgibt. Englische Synonyme findet man beim englischen Thesaurus hier. Open Thesaurus liefert ein ähnliches Angebot für deutsche Begriffe.
  • Urban Dictionary: Für alle, die es sprachlich etwas hipper mögen und sich gerne Inspirationen aus dem Zeitgeist holen wollen, steht Urban Dictionary zur Verfügung – ein ständig aktualisiertes Sammelsurium an Slang-Begriffen, das den Kopf aufmachen kann, wenn man in diese Welt eintauchen will.
      •  

5. Domain Checks

Last but not least gibt es natürlich eine Vielzahl an Domain-Generatoren zum Überprüfen der vielen Varianten möglicher Domainnamen. Hier bieten viele Anbieter ihre eigenen, oft sehr leistungsfähigen Tools. Auch viele der oben angesprochenen AI Generatoren bieten direkte Links zu Domains. Eine Empfehlung:

  • Domainr macht es schön einfach, viele Alternativen auch auf Top-Level-Domain Ebene relativ einfach durchzuspielen.
  • Namechk ist eine weitere Variante an URL Checks, die es bei der Namenswahl richtig einfach macht, einen Überblick über verfügbare Domains auf verschiedenen Ebenen zu bekommen.

Wer noch mehr Tools zum Thema Naming sucht, wird sicher hier fündig: Onym hat noch weitere Links und Tools addiert, die bei der Suche nach dem richtigen Unternehmensnamen helfen können.

Fazit: Naming kann Spaß machen

Naming ist komplex und es gibt sehr viele Wege, die zum Ziel führen: Einen wundervollen Firmennamen zu führen, der über lange Zeit gut klingt, mit Kund:innen, Bewerber:innen und Partner:innen „spricht“ und der einfach gut zu einem passt. Unser Tipp: Nehmen Sie sich Zeit für gutes Naming, versuchen sie sehr viele Inspirationen zu generieren, schaffen Sie „Short Lists“ und spielen Sie mit ihnen. Testen Sie Favoriten mit Bekannten, Geschäftspartner:innen oder der Familie. Um hier zum Ziel zu kommen, sind einige der Tools oben, auch in Kombination, gut geeignet – vor allem dann, wenn sie sich mit Ihrem Firmennamen nicht nur in dem Rahmen bewegen wollen, der in Sachen Naming rechtlicher Mindeststandard ist.

Nicht vergessen: Das Ganze kann und sollte tatsächlich Spaß machen und ein wichtiger erster Schritt zu einer kreativen Unternehmensidentität sein. Wer hier ein wenig Zeit und Kreativität investiert, schafft auch emotional einen der wichtigsten großen inhaltlichen Sprünge bei der Gründung des eigenen Unternehmens. Viel Freude bei diesem Prozess.

Fotoreferenzen

Die hier verwendeten Fotos sind entsprechend ihrer Nutzungsbedingungen korrekt referenziert und eingesetzt:

Gerald Hensel

Managing Partner

Marken-Entwicklung:
Lassen Sie sich beraten

Ich habe einen einfachen Vorschlag für Sie: Sie beschreiben mir Ihre aktuelle Marketing-Herausforderung. Ich höre zu und wir diskutieren, wie sie Ihr Thema lösen können.

Category:

Related

Marcus John Henry Brown leitet das Sprechtraining Speakery - und er ist ein Freund des Hauses.
Archetypen im Branding nutzen universelle Muster zur Schaffung tiefer, emotionaler Markenbindungen.
Branding ist eine Superkraft. Richtig eingesetzt, wirkt sie langfristig und effektiv - aber sie wandelt sich auch.
Sabine Georg leitet die Miami Ad School Europe und sie ist eine Freundin des Hauses.
Vision und Mission sind Kernmodule erfolgreicher Markenführung. Lernen Sie hier, wie sie sie anwenden.
Die 5C Methode hilft uns, top Level die richtigen Fragen bei einer Marketinganalyse zu stellen.

More

Newsletter

The superspring newsletter with our look at what's
coming in marketing - and, of course, what we contribute to it.
Sent out regularly and can of course be cancelled at any time.

Contact
Office Hamburg

– In der alten Tabakfabrik-
Hoheluftchaussee 95
20253 Hamburg
Germany

Office Berlin

– Spreestudios, c/o Studio 12 –
Köpenicker Chaussee 4
10317 Berlin
Germany

01

02

03

04

05

superspring Notes:
Unser Newsletter rund um neues Marketing

The superspring newsletter with our look at what's coming in marketing - and, of course, what we contribute to it. Sent out regularly and can of course be cancelled at any time.